Der Turmhahn in Ramelsloh

   Turmhahn  

(…aus dem Turmhahn 4/85)

von Gernot Huber

Der Ramelsloher Turmhahn ist sicher der bekannteste Hahn in der ganzen Gegend. Seit seinem Austausch in Jahre 1981 ist er in aller Munde; und welcher Hahn wird schon des Nachts angestrahlt?

Deshalb haben die Kirchenräte den Vorschlag einstimmig gebilligt, unseren Gemeindebrief in Zukunft „Der Turmhahn“ zu nennen.

Der Turmhahn hat seit Alters her große Bedeutung für unsere Gemeinde: Er zeigt die Windrichtung an und bietet als höchster Blitzableiter den umliegenden Häusern Schutz. Er ist Symbol für die Kommunikation zwischen den Menschen, kräht sozusagen die neuesten Gemeindenachrichten in alle Winde. Dank seiner althergebrachten Form und seiner Größe ist er einfach das typische Symbol für die Ramelsloher Kirchengemeinde. Zusammen mit der Titel-Schriftart, die aus der Zeit der Gründung vor über 300 Jahren stammt, gibt er diesem Brief sein unverwechselbares Gesicht.

Gernot Huber

 

Pastor Rambow schrieb dazu: Seien Sie ehrlich: So nahe haben Sie ihn noch nicht gesehen, den Hahn auf dem Turm. Und auch noch nicht so toll ?

Herr Gernot Huber, Designer aus Ramelsloh hat ihn für uns heruntergeholt. Wir freuen uns über die gelungene Gestaltung des „Turmhahn“. Wir danken an dieser Stelle für die Bemühungen und die Großzügigkeit. Ich besuche einen Mann. Auf seinen Hof treffe ich ihn, ringsum die Hühner. Er ruft mir zu: „Sehen sie sich vor dem Gockel vor!“!

Mit einem anderen Mann stehe ich auf dem Domplatz. Vom Wetter sprechen wir. Mein Gesprächspartner meint: „Wollen sie wissen woher das Wetter kommt? Sehen sie zu dem Hahn!“.

Ich wünsche ihnen eine frohe Osterzeit und – achten Sie in Zukunft auf den „Turmhahn“.

Michael Rambow

Dieser Beitrag wurde unter 02 - Einleitung / Inhalt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.